Wer vom Klassenzimmer aus hin und wieder einen Blick auf den Baustellenbereich
zwischen Haus 1 und 6 werfen kann, mag seinen Augen kaum trauen:
Die Aussicht ändert sich zur Zeit beinahe im Tagesrhythmus.

Mit schwerem Gerät wurde in den vergangenen Tagen Platz geschaffen für Neues.
Asphalt und Pflastersteine türmen sich meterhoch dort,
wo einmal der neue Campus entstehen wird.
Weichen musste inzwischen auch der Grünstreifen vor Haus 1.
Ein Trost für alle, denen es um Büsche und Beete dann doch etwas leidtat:
Der neue Campus wird reichlich Grünflächen bieten.