Pressemeldung

Zurück

17. Juli 2021

Endspiel zwölfmal richtig vorhergesagt

FUSSBALL - Siegerehrung beim Tippwettbewerb der Cäcilienschule zur EM

Großansicht öffnen

WILHELMSHAVEN. (mün) Der Sieg beim Tippwettbewerb der Cäcilienschule zur Fußball-Europameisterschaft geht nach München. Student Mathias Glombek, Cäci-Abiturient 2016, setzte sich mit 259 Punkten gegen Sofia Grentzelou (5c/240) und Delia de Buhr (6c/236) durch. Der anfangs lange führende Giuliano Kuhlmann (9a Franziskusschule/221) fiel noch auf Platz 16 zurück.

Insgesamt verzeichnete der 2006 ins Leben gerufene Tippwettbewerb 886 Teilnehmer. Das Endspiel Italien-England wurde zwölfmal richtig vorhergesagt, dreimal stimmte dabei auch das Ergebnis (2:1). 42 Mitspieler kürten Italien zum Europameister, fast doppelt soviele setzen England vor den Titelkämpfen auf Platz zwei..

Dem Sport verbunden sind viele der Platzierten. Der Sieger hat früher Fußball gespielt, Sofia Grentzelou mag Tischtennis und Schwimmen, Delia de Buhr tanzt beim TuS Sande und ist Kickboxerin bei Martial Arts Gilz in Sande.

Eine echte Durchstarterin war Amalia Krüger. Nach Vorrunden-Platz 439 schob sich die Tänzerin beim TuS Sande als mit Abstand beste Tipperin der K.-o-Runde noch auf Platz fünf. Das Finale schaute sich die Sechstklässlerin auf Youtube mit englischem Kommentar an. Einhelliger Tenor in Sachen Erfolgsrezept: Orientierung an der UEFA-Rangliste, Tippen „typischer“ Fußball-Ergebnisse (1:1, 2:1).